F: Was kostet ein Auftritt?

A: Der Preis richtet sich nach Dauer und Anreise.

 

F: Treten Sie in schottischer Kleidung auf?

A: Selbstverständlich trete ich in traditioneller schottischer Bekleidung (Kilt) auf.

 

F: Welche (räumlichen) Gegebenheiten sind erforderlich?

A: Nach Möglichkeit sollte ein kleiner Raum oder ein "Versteck" zum Stimmen des Instruments vorhanden sein. Soll es eine Überraschung für jemanden werden, wäre ein Raum zum Umkleiden gut, denn wenn jemand im Kilt daher kommt, wird sicherlich Verdacht geschöpft.

Prinzipiell benötige ich nur etwas Platz und nach Möglichkeit etwas Wetterschutz.

 

F: Kann man Sie auch spontan buchen?
A: Mit Glück ja. Da ich aber berufstätig bin, bitte ich jedoch v.a. Auftritte in der Woche am besten min. zwei Wochen im Voraus anzufragen.

 

F: Wie laut ist der Dudelsack?

A: Ziemlich laut. 120 dB sind in unmittelbarer Nähe kein Problem. Ein Auftritt im Wohnzimmer wäre ohne Gehörschutz nur schwer auszuhalten. Eine Turnhalle, eine Kirche oder vergleichbare Räume sind kein Problem. Bei einen Auftritt im Freien kann man den Klang am besten genießen.

 

F: Können Sie auch mit anderen Instrumenten zusammen spielen?

A: Bedingt ja. Durch die Lautstärke ist das Zusammenspiel schwer. Zu beachten ist auch das der schottische Dudelsack ein transponierendes Instrument ist. Das a einer Great Highland Bagpipe hat nicht 440 sondern ca. 470 Hz! Trotzdem gibt es viele Beispiele für das erfolgreiche Zusammenspiel. Daher ist vorheriges Proben unabdingbar.

 

F: Ich habe das Stück schon mal auf CD gehört. Das hat sich irgendwie anders angehört.

A: Das ist gut möglich. Von verschiedenen Stücken gibt es mehrere unterschiedliche Versionen (z.B. Scotland the brave), die sich manchmal kaum und manchmal deutlich hörbar von einander unterscheiden.